Unser Tag der Forscher und Tüftler

Tag der Forscher und Tüftler

Am Buß- und Bettag hieß es für die Tausendfüßler keine Schule, stattdessen seid ihr in den Hort gekommen mit jeder

Menge Forschergeist und Motivation. Bereits am Türeingang habt ihr uns von euren Ideen berichtet und sogar eigene

Experimente (Mit Magneten und Reagenzgläsern) sowie Zauber-Utensilien mitgebracht. In kleiner Runde haben wir besprochen

was “experimentieren“ bedeutet. Eure Antworten waren:

„…wenn man zwei Sachen vermischt und etwas Neues da ist“,

        „…wenn man Farben miteinander vermischt und eine ganz andere Farbe entsteht“,

„…wenn man Dinge verschwinden lässt wie bei einem Zaubertrick“,

„…wenn man giftige Sachen zusammenschüttet und es dann knallt oder explodiert“.

Auf dem Experimentiertisch standen Materialien die ihr bereits erkannt habt und manche die ihr nur

mit gegenseitiger Hilfe herausgefunden habt.

Zum Beispiel:

  • Hefe à macht den Teig groß
  • Spülmittel schäumt und macht sauber
  • Lebensmittelfarben kann man mischen und sind essbar.

 

Dann ging es endlich los. Ihr habt die Ärmel hochgekrempelt und Gummihandschuhe zum Schutz angezogen.

Ihr habt die besprochenen Materialien mit etwas Hilfe von

Franzi und Julia in eine Plastikflasche gefüllt.

 

Es war richtig spannend, denn erst nach mehreren Versuchen kam endlich lila-blauer

Schaum aus der Flasche gelaufen. Ihr habt das Experiment “Einhorn-Zahnpasta“

genannt.

 

 

 

Daraufhin habt ihr im Hort-Computer auf der Seite von Geolino das zweite Experiment durchgelesen und die einzelnen

Schritte auf den Bildern angesehen. Aus Alufolie habt ihr euren eigenen Vulkan gebaut,

welchen ihr “Ätna, den schimmernden Vulkan“ getauft habt. Aus roter Lebensmittelfarbe,

Backpulver, Essig und Wasser habt ihr die Lava zum Schäumen gebracht und ihr habt festgestellt: „Vulkan-Lava schmeckt echt nicht gut!“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als kleine Überraschung am „Tag der Experimente“ habt ihr eure eigene kleine Zaubershow gestaltet. Im Hausaufgabenzimmer habt ihr alles vorbereitet und anschließend eure selbstgestalteten Eintrittskarten verteilt. Endlich war es so weit. Das Hortpersonal und die anderen Hortkinder durften im Zuschauerbereich Platz nehmen. Eure Tricks waren wirklich magisch. Ihr habt Erdbeereiskugeln verschwinden und einen Ball schweben lassen sowie ein Malbuch mit Geisterhand bemalt.

 

Das war ein aufregender Tag voller unvorhersehbarer Abenteuer!

 

Eure Franzi und Julia